Jedermannturnen Geschichte

Geschichte

Wie ist die TSV-Abteilung „Jedermannturner“ entstanden? Die Faustballspieler der Nachkriegsjahre schlossen sich im Jahre 1950 zu einer Gruppe zusammen, die damals unter dem Namen AH-Turner bekannt war und deren Leiter Sepp Bergmeier hieß. Im Jahre 1960 verkündete Dr. Werner Bockelmann, der damalige Vorsitzende des Deutschen Turner-Bundes, die turnerische Form des sogenannten "Zweiten-Weges," das "Turnen für Jedermann". Die Gruppe der früheren AH-Turner, deren Leiter inzwischen Alois Heilgemeir war, nannte sich nun "Jedermannturner" und vergrößerte sich zusehends. Es fanden sich vor allem Männer zusammen, welche die Zeit des jugendlichen Wettkampfes bereits hinter sich gelassen hatten, sich jedoch des Sprichwortes bewusst gewesen sind: "Wer rastet der rostet". Damit war die Leitlinie vorgegeben; die Gymnastik sollte den Schwerpunkt bilden, nicht Wettkampftraining, sondern Erhaltung der bestmöglichen körperlichen Bewegungsabläufe. Neben der Gymnastik wurde und wird das Ballspielen als Mannschaftssport, insbesondere das Faustballspiel betrieben. In letzter Zeit, vor allem in den Wintermonaten in der Halle, vermehrt auch das Prellballspiel, wegen der erfreulich hohen Beteiligung an den Sportstunden. In den Sommermonaten boten die Prüfungen für die Sportabzeichen der verschiedenen Stufen bereits zu Beginn der sechziger Jahre den Jedermannturnern einen besonderen Anreiz zum Training. auch heute noch ist die Erfüllung der Prüfungsbedingungen eine Jahresaufgabe für viele Mitglieder der Abteilung. Am 05.03.1980 trat Alois Heilgemeir als Abteilungsleiter zurück und auf seinen Vorschlag wurde Rudi Sattler von der Abteilung einstimmig zum neuen Leiter gewählt/bestimmt. Neben den sportlichen Aktivitäten wurden in der Abteilung auch schon immer die Kameradschaft und die Geselligkeit gepflegt. Bei diesen geselligen Veranstaltungen sind selbstverständlich die Ehefrauen immer herzlich willkommen.
Im Dezember 2018 trat Rudi Sattler als Abteilungsleiter auf eigenen Wunsch zurück. Als sein Nachfolger wurde Thomas Holz einstimmig gewählt. Zugleich übernahm Wolfgang Opiela die Tätigkeit als Turn-und Übungsleiter.

Rudi Sattler, Oktober 2007, Thomas Holz, April 2019